hagebaumarkt Miesbach

Am Windfeld 8
(DE) 83714 Miesbach
Bundesland: Bayern
Branche: Baumärkte

Wir schalten unsere im Freien sichtbare Werbebeleuchtung um spätestens 22 Uhr aus. Dies haben wir im Zuge der Teilnahme an diesem Projekt herbeigeführt und wird auch fortan so belassen.

Deswegen sind wir bei „22 Uhr – Licht aus“ dabei:

Die Menschheit hat die unangenehme Eigenschaft, oftmals erst dann mit aller Kraft und Fokussierung zu reagieren, wenn Entwicklungen so weit fortgeschritten sind, dass sie nicht mehr umkehrbar sind. Man verlässt sich auf künftigen Fortschritt und technische Errungenschaften und gibt die Bürde an die nächsten Generationen weiter. Der Klimawandel oder die Verschmutzung der Meere sind die prominentesten Beispiele.

Es gibt nur eine Erde! Wenn diese Erde auch künftig für unsere Kinder ein lebenswerter Ort sein soll, dann bedarf es einer breiten Fraktion, die sich einer umweltbewussten und nachhaltigen Lebensweise verschreibt. Wir als Unternehmen haben dabei die Pflicht, dieses Umweltbewusstsein immer wieder in den Fokus zu rücken und Vorbild für unsere Kunden und Mitarbeiter zu sein.

Deshalb Paten der Nacht, deshalb Abschalten all unserer Lichtanlagen bis 22 Uhr – um einen kleinen Beitrag zu leisten, das Artensterben zu stoppen. Die Summe der kleinen Beiträge schafft eine Bewegung. Wir wollen mit unseren 15 hagebaumärkten im Großraum München Anfang dieser Bewegung sein.

Mathias Wesinger (Geschäftsführender Gesellschafter MBS Baumarkt Service GmbH) | Mai 2022

Durch die Abschaltung trägt die Firma hagebaumarkt Miesbach zur Reduzierung der Lichtverschmutzung in Miesbach bei und leistet somit einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz, Umweltschutz und Klimaschutz.

Zertifikat 22 Uhr

Zertifikat (PDF)

Details zur Licht- bzw. Werbelicht-Abschaltung:

Die gesamte Werbebeleuchtung wird um 22 Uhr abgeschaltet sowie darüber hinaus auch noch die zugehörige Fassaden- und Parkplatzbeleuchtung. Das wollen wir auch so beibehalten.

Worum geht es bei „22 Uhr – Licht aus?“

Das Projekt "22 Uhr – Licht aus" dient der Reduzierung der Lichtverschmutzung. Teilnehmende Firmen haben sich freiwillig dazu bereiterklärt, nachts die gesamte im Freien sichtbare Werbebeleuchtung so früh wie möglich, spätestens jedoch um 22 Uhr abzuschalten. Oder aber es ist bislang keine derartige Beleuchtung installiert und die Teilnahme an diesem Projekt motiviert die betreffenden Firmen dazu, dies ganz bewusst auch in Zukunft so zu belassen.

Scroll to Top